Künstler

Das klassische Saxophon als solistischer Partner der symphonischen Orgel – eine Idee, die Frank Lunte und Henning Münther in über fünfundzwanzigjähriger Zusammenarbeit fortwährend weiterentwickeln.

Wie kein anderer Klangkörper verfügt die „Königin der Instrumente“ über einen orchestralen Reichtum an Stimmen und Farben, die von leisesten Momenten eines zarten Registers bis zum großen Tutti sämtlicher Pfeifen eine faszinierende Palette klanglicher Vielfalt bietet.

Eingebettet in dieses apart changierende Kolorit der Orgel kann sich der geschmeidige Klang des Saxophons frei entfalten – hier in einer romantischen Melodie, dort in einer virtuosen Variation. Die unterhaltsamen Themen populärer Opern, Musicals und Ballette laden beide Instrumente – in jedem Kirchraum aufs Neue – zu einem weiteren musikalischen Abenteuer ein. Die fein dosierte Akustik der Oldesloer Peter-Paul-Kirche – Henning Münthers Wirkungsstätte – mit dem charakteristischen Klangbild ihrer 2006 eingeweihten Mühleisen-Orgel ist im Zusammenspiel mit Frank Luntes Saxophon französischer Bauart auf zwei CDs dokumentiert.

Seit 1991 konzertieren die beiden in Berlin und Großensee lebenden Musiker regelmäßig. Konzerte im Magdeburger Dom, im Hamburger Michel, im Dom zu Quedlinburg, im Lübecker Dom, im Greifwalder Dom, in der Berliner Marienkirche am Alexanderplatz und in der berühmten Traukirche von Johann Sebastian Bach zu Dornheim zählen zu den Höhepunkten ihrer Tourneen.

Die erste CD des Duos „Romantisch – Elegant – Virtuos“ ist 2007 erschienen. Silvester 2010 haben Frank Lunte und Henning Münther ihre zweite CD in der Peter-und-Paul-Kirche Bad Oldesloe präsentiert.

Volume .1

Frank Lunte studierte an der Hochschule der Künste Berlin bei Detlef Bensmann. Wichtige Impulse für die Weiterentwicklung seines individuellen Stils erhielt er in Meisterkursen prominenter Vertreter der französischen Saxophonschule.

Frank Luntes besonderes Interesse gilt der Kammermusik in verschiedenen und experimentellen Besetzungen. Er war Mitglied des Metropol Saxophon Quartetts und editierte mit der Pianistin Tatjana Blome für das Label EDA Records die dreiteilige CD-Dokumentation „Musik für Saxophon aus Berlin“. Eine langjährige künstlerische Zusammenarbeit verbindet ihn mit der Schauspielerin und Erzählerin Silvia Freund. Über zehn Jahre spielte Frank Lunte im Ensemble des Kindermusik-Projekts „Wir Kinder vom Kleistpark“, dessen Gründungsmitglied er war.

Als Solist trat Frank Lunte mit verschiedenen Orchestern in Erscheinung, für das renommierte Klassik-Label Deutsche Grammophon/Universal spielte er 2008 das Saxophonkonzert von Lars-Erik Larsson mit der Kammersymphonie Berlin unter der Leitung von Jürgen Bruns ein.

2014 gab er für den Berliner Nicolai Verlag das Buch mit CD „Saxophone – Ein Instrument und sein Erfinder – Un instrument et son inventeur“ heraus. 2018 editierte er die „Hot-Sonate für Altsaxophon und Klavier“ von Erwin Schulhoff als Urtextausgabe im Münchner G. Henle Verlag.

Frank Lunte unterrichtete Klassisches Saxophon an der Musikschule City-West in Berlin, seit 2018 arbeitet er an einer musikbetonten Grundschule in Berlin-Tiergarten.

Henning Münther, geboren in Minden, absolvierte das Studium der Kirchen- und Schulmusik bei Prof. Ernst Erich Stender und Prof. Hartmut Rohmeyer an der Musikhochschule in Lübeck. 1996 schloss er sein Studium mit dem Kirchenmusik-A-Diplom ab.

Seitdem ist Henning Münther Kantor und Organist an der Peter-Paul-Kirche zu Bad Oldesloe. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Leitung verschiedener Chöre, die mit Musical-, Gospel- und Oratorien-Aufführungen die Vielfalt der Kirchenmusik auch über die Grenzen von Bad Oldesloe hinaus repräsentieren.

Zahlreiche regionale CD-Produktionen sowie Gast-Engagements mit verschiedenartigen Chorprojekten runden seine Tätigkeit ab.

 

Weitere Infomationen
www.kirche-oldesloe.de